Letztes Feedback

Meta





 

Interessante Weisheiten

"Es ist durchaus nicht dasselbe, die Wahrheit über sich zu wissen oder sie von anderen hören zu müssen." - Aldous Huxley

"Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will." - Jean-Jacques Rousseau

"Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen." - Lucius Annaeus Seneca

"Die Erfahrung lehrt uns, dass Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam in gleicher Richtung blickt." - Antoine de Saint-Exupery

"Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung." - Wilhelm Busch

"Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben." - Albert Einstein

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." - Kurt Tucholsky

"Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird." - Winston Churchill

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." - Henry Ford

"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." - Albert Einstein

"Nicht das Straucheln ist entscheidend, sondern das Wiederaufrichten, nicht die Resignation, sondern die Hoffnung." - Dr. Franz König

Ich liebe es mein Leben mit süffisanten Aussprüchen lustig zu gestalten und ebenso in meinen Sprachgebrauch sehr viele Zitate einzubauen, weil Sie meiner Meinung auch immer wieder das Leben bestimmen und bestätigen.

Zitate sind Wahrheiten zu jeder Tageszeit sozusagen!

6.7.15 19:56, kommentieren

Neujahr

Ich begrüße das neue Jahr mit einem Lächeln im Gesicht und verfasse nun dieses Gedicht.

 

Ich möchte nicht viele Worte über das alte verlieren,

ist sowieso schon zu spät das zu sanieren.

Da die alten Tage ohnehin hinter uns liegen,

gilt es die leeren Seiten unseres Buches des Jahres 2015 positiv hinzukriegen.

 

Mit guten Wünschen, Gesundheit, Glück,

vieles liegt nicht in unserem Blick.

Den Himmel blau malen, die Sonne möge oft scheinen

und niemals wieder soviel weinen.

Traurigkeit soll aus meinem Herz verschwinden und Neues,

hoffnungsvolles darf mir das neue Jahr bringen.

Ziele vor Augen, die setz ich mir, alles andere ist nicht mein Bier.

Das wird das Schicksal entscheiden,

vieles lässt sich im Vorhinein nicht vermeiden.

 

Es soll der Weg kurvig sein, aber nicht verschlungen.

Ohne große Belastungen und vielen guten Erinnerungen.

Stück für Stück möchte ich dieses unbefleckte Buch des Jahres mit Schönem auffüllen,

am Ende soll es mich mit Stolz erfüllen.

6.7.15 19:55, kommentieren

AUTOBIOGRAPHIE IN FÜNF KAPITELN

1. Ich gehe die Straße entlang.

 

Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig. Ich falle hinein. Ich bin verloren...

Ich bin ohne Hoffnung. Es ist nicht meine Schuld. Es dauert endlos um wieder herauszukommen.

 

2. Ich gehe dieselbe Straße entlang.

 

Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig. Ich tue so als sähe ich es nicht. Ich falle wieder hinein. Ich kann nicht glauben schon wieder am gleichen Ort zu sein. Aber es ist nicht meine Schuld. Immer noch dauert es sehr lange herauszukommen.

 

3. Ich gehe dieselbe Straße entlang.

 

Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig. Ich sehe es. Ich falle immer noch hinein... aus Gewohnheit. Meine Augen sind offen. Ich weiß wo ich bin. Es ist meine eigene Schuld. Ich komme sofort wieder heraus. 

 

4. Ich gehe dieselbe Straße entlang.

 

Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig. Ich gehe drum herum.

 

5. Ich gehe eine andere Straße.

 

 

Sogyal Rinpoche (Das tibetische Buch vom Leben und Sterben)

6.7.15 19:51, kommentieren

Weisheiten, die ich eins zu eins für mich übernehme

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird.   

Aber es muß anders werden, wenn es besser werden soll.

 

Der Schmerz, der uns zugeführt wird, ist nicht die schwerste Last des Lebens.

Viel schwerer legt sich eines Tages auf unsere Schultern der Schmerz, den wir Anderen zugefügt haben.

 

 

Wenn Du die Welt verändern willst, beginne mit dem Menschen, den Du jeden Morgen im Spiegel siehst!

 

 

Den Sinn erhält das Leben einzig durch die Liebe.Das heißt: Je mehr wir lieben und uns hinzugeben fähig sind, desto sinnvoller wird unser Leben.

 

Es ist nicht wenig Zeit, die wir nicht haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.

 

 

Tu soviel Gutes, wie Du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber.

 

Nicht die Schönheit entscheidet, wen wir lieben,sondern die Liebe entscheidet, wen wir schön finden.

 

 

Wenn Du Dein Leben nicht so lebst, wie Deine innere Stimme es Dir eingibt, bekämpfst Du das Beste in Dir und endest gespalten und von Dir selbst um Dein Glück betrogen.

 

 

 

Die einzige Regel, die es in der Liebe gibt, ist die, daß es in der Liebe keine Regeln und Prinzipien gibt.

 

Vier Dinge kommen nicht zurück:

Das gesprochene Wort,

der abgeschossene Pfeil,

das vergangene Leben und

die versäumte Gelegenheit.

 

 

Nicht weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht - weil wir nicht wagen, bleiben sie unerreichbar.

 

 

Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.

 

 

Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen.

 

 

Der wahre Freund weist uns auf unsere Fehler hin, der falsche weist die anderen darauf hin.

 

 

Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis - vielleicht ist keines da.

 

 

Wenn du ein Problem hast, löse es. Kannst du es nicht lösen, mach kein Problem draus ...

 

 

Wir sehnen uns nicht nach bestimmten Plätzen zurück, sondern nach Gefühlen, die sie in uns auslösen.

 

 

Wer Wunder sucht, braucht nicht weit zu gehen, er muß nur hören, fühlen, sehen, denn sie geschehen täglich - gerade

 

 

Der Wissende weiß und erkundigt sich, aber der Unwissende weiß nicht mal, wonach er sich erkundigen soll.

 

 

Wer etwas will, findet einen Weg, wer etwas nicht will, findet Gründe.

 

 

Wenn du was erleben möchtest, was du noch nie erlebt hast, mußt du auch bereit sein, etwas zu tun, was du noch nie getan hast.

 

 

Das Leben ist zu kurz, um ewige Kompromisse zu schließen.

 

 

Viele Menschen glauben zu denken, dabei ordnen sie lediglich ihre Vorurteile neu.

 

 

 

Trösten ist die Kunst des Herzens. Sie besteht oft darin, liebevoll zu schweigen.

 

 

Die Menschen urteilen im Allgemeinen mehr auf Grund ihrer Augen als ihres Gefühls... Denn die Gabe zu sehen hat jeder, aber zu fühlen nur wenige.

 

 

Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.

 

 

Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern, aber du kannst es vertiefen!

 

 

Es ist leichter, eine Lüge zu glauben, die man schon hundertmal gehört hat, als die Wahrheit, die man noch nie gehört hat.

 

 

 

Genau in dem Moment, als die Raupe dachte, die Welt geht unter, wurde sie zum Schmetterling.

 

 

Kein Mensch der Welt ist Deine Tränen wert - und der Einzige der sie wert ist, wird alles dafür tun, das Du niemals weinen mußt.

 

 

Eine Enttäuschung ist auch etwas Gutes, weil sie uns von einer Täuschung befreit.

 

 

Es gehört Mut dazu eine Frage zu stellen, auf die man als Antwort gerne ein JA hören würde, ein NEIN aber viel wahrscheinlicher ist.

 

 

Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.

 

 

Alles braucht länger, als man erwartet. Sogar wenn man erwartet, dass es länger dauert, dauert es länger, als man erwartet.

 

 

Es sind die Starken im Leben, die unter Tränen lachen, ihr eigenes Leid verbergen um andere glücklich zu machen.

 

Nicht was wir erleben, sondern was wir empfinden, macht unser Schicksal aus.

 

 

6.7.15 19:48, kommentieren

Liebe Dich

Das Leben hat uns beide zusammengebracht und MEIN Herz für die Liebe bereit gemacht.

 

DEIN Herz zu öffnen, ist die Aufgabe, die mir bestimmt, auch wenn's für mich eventuell kein glückliches Ende nimmt.

 

Es ist nicht leicht darauf zu hören, wie die Melodie des Lebens klingt, doch ich habe Vertrauen, dass sie auch Gutes und Schönes bringt.

 

Ich bin gesegnet mit Verstand und Zuversicht, so dass mein Herz nicht an der Aufgabe zerbricht.

 

Obwohl du dich sträubst gegen Gefühle meist so sehr, meine Liebe für dich wird trotzdem mehr!

 

Du fehlst mir, sobald die Tür' fällt ins Schloss und der Atem steht still, denn im Hals steckt ein Kloß!

 

Dich zu lieben ist manchmal recht schwer. Wo nehm' ich bloss die Kraft dafür her?

 

Ich kann's dir sagen, wie das gelingt:I ndem das ganze Universum mit mir schwingt!

 

Ich liebe (lebe) mein Leben so wie es ist, in der Hoffnung, dass auch du mich ab und zu mal vermisst.

 

Sei es wie's sei und liebst DU auch hoffentlich mich, alles was du zu wissen brauchst ist:

 

Ich liebe DICH!

6.7.15 19:39, kommentieren